Fahrzeuge der VBG deutlich pünklticher unterwegs
6,3 Prozent Verbesserung der Pünktlichkeit in vier Jahren beim Glattalbus – Glattalbahn erzielt dank Eigentrassee kontinuierlich gute Werte

86,1 Prozent aller Fahrten der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG erreichten im Jahr 2015 ihr Ziel pünktlich. 2012 waren es erst 81,5 Prozent. Trotz hohem Verkehrsaufkommen und vielen Baustellen im Gebiet der VBG konnte mit einer Anzahl von Massnahmen eine kontinuierliche Steigerung der Pünktlichkeit erreicht werden.

Mehr als acht von zehn Fahrzeugen im VBG-Netz erreichten im Jahr 2015 ihr Ziel pünktlich. Und dies, obwohl die Region stellenweise eines der höchsten Verkehrsaufkommen im Kanton verzeichnet und letztes Jahr mehrere grosse Baustellen aufwies. Beim Glattalbus wurden trotz Einschränkungen im Verkehrsfluss die grössten Verbesserungen erzielt (+ 6,3 Prozent). Die Glattalbahn fährt dank Eigentrassee durchwegs sehr pünktlich (+ 0,8 Prozent).

Pünktlichkeitsentwicklung

VBG-Fahrzeuge

2012

2013

2014

2015

Δ2012-2015

VBG gesamt

81,5%

85,2%

85,9%

86,1%

+ 4,6%

Glattalbahn

91,7%

92,5%

93,2%

92,5%

+0,8%

Glattalbus

79,6%

80,8%

85,6%

85,9%

+6,3%


Pünktlichkeitsentwicklung nach Gebiet
Das Netz der VBG charakterisiert sich durch seine Vielfalt: Glattalbusse sind sowohl in ländlichen Gebieten mit wenig, aber auch in urbanen Regionen mit sehr hohem Verkehrsaufkommen unterwegs. Die Glattalbahn dagegen fährt auf Eigentrassee, unbeeinträchtigt vom Verkehrsfluss auf den Strassen. Entsprechend weisen die einzelnen Regionen im VBG-Netz grosse Unterschiede in Bezug auf die Pünktlichkeit ihrer Linien auf:

Pünktlichkeitsentwicklung

nach Gebiet

2012

2013

2014

2015

Δ2012-2015

Region Furttal

76,7%

80,1%

84,6%

87,8%

+ 11,1%

Region Glattal/Flughafen

82,3%

81,4%

85,9%

84,8%

+2,5%

Region Dübendorf/Dietlikon

87,1%

88,4%

89,9%

88,2%

+1,1%

Region Effretikon

64,4%

69,3%

80,3%

82,4%

+18%

Region Volketswil

82,4%

83,3%

86,5%

87,7%

+5,3%


Definition der Pünktlichkeit
Einer der wichtigsten Qualitätsindikatoren im öffentlichen Verkehr ist die Pünktlichkeit. Fahrgäste erwarten, dass ihr Fahrzeug an einer Haltestelle nicht zu spät ankommt und nicht zu früh abfährt. Als pünktlich gelten im ZVV Kurse, die weniger als eine Minute zu früh und weniger als zwei Minuten zu spät abfahren. Der Pünktlichkeitswert eines Verkehrsbetriebes gibt den prozentualen Anteil aller pünktlichen Abfahrten an.

Beurteilung Pünktlichkeitswert:
Gut:                  >85 Prozent
Genügend:      80–85 Prozent
Ungenügend: <80 Prozent


Einflussfaktoren der Pünktlichkeit
Die Pünktlichkeit im öffentlichen Verkehr ist von verschiedenen Faktoren abhängig, von denen die folgenden von der VBG nicht oder nur bedingt beeinflussbar sind:

  • Pünktlichkeit der S-Bahnen: Für die VBG, deren Linien primär als S-Bahn-Zubringer und -Abbringer fungieren, ist deren Pünktlichkeit wichtig. Im Furttal und in der Region Effretikon konnten hier 2015 deutliche Verbesserungen festgestellt werden.
  • ŸVerkehrsüberlastung: Regelmässige Stausituationen (beispielsweise im Morgen- und Abendverkehr) werden im Fahrplan berücksichtigt. Dagegen ist es sehr schwierig, auf unregelmässig auftretende Staus infolge Unfällen und allgemeiner Verkehrsüberlastung zu reagieren.
  • ŸBaustellen: Von Grossbaustellen in der Region ist auch der öffentliche Verkehr betroffen.
  • ŸBillettverkauf: Billettverkäufe im Fahrzeug sind nicht planbar, unter Umständen aber sehr zeitaufwändig.
  • Witterung: Regen- und Schneetage führen tendenziell zu Verspätungen im Netz. 2015 wurden weniger Regen- und Schneetage registriert als in den Vorjahren.


Kontinuierliche Verbesserung – dank Angebotsanpassungen und anderen Massnahmen
Folgende Einflussfaktoren auf die Pünktlichkeit werden von der VBG systematisch und seit Jahren kontinuierlich bearbeitet:

  • Optimierung der Fahrplanstabilität: Die Fahrzeiten jeder Linie werden genau ausgewertet und angepasst. Notorische Stausituationen  oder regelmässige Verspätungen der S-Bahnen können so im Fahrplan berücksichtigt werden.
  • ŸKapazitätsengpässe: Auf überlastete Kurse wird mittels Einsatz von Entlastungsbussen, Taktverdichtung oder dem Einsatz grösserer Fahrzeuge reagiert. So wurden im Jahr 2015 in verschiedenen Regionen beispielsweise vier Entlastungsbusse eingesetzt, auf der Linie 765 kam in der Hauptverkehrszeit ein zusätzliches Fahrzeug zum Einsatz und der 7.5-Minuten-Takt auf der Linie 768 wurde morgens und abends verlängert.
  • ŸOptimierung Fahrgastwechsel: Seit 2015 sind auf dem VBG-Busnetz nur noch 3-türige Standardbusse und 4-türige Gelenkbusse unterwegs. Bei hohem Passagieraufkommen erlauben sie ein schnelleres Ein- und Aussteigen als die älteren 2-türigen Modelle, was die Wartezeit an den Haltestellen beträchtlich verkürzen kann.
  • ŸBaustellenmanagement: Baustellen auf stark befahrenen Kantonsstrassen – wie beispielsweise die Sanierung der Lichtsignalanlage am Adlikoner Kreuz 2015 – oder rund um den Flughafen haben Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr. Die VBG setzte im Jahr 2015 rund 3000 Arbeitsstunden ein, um die Bedürfnisse des öffentlichen Verkehrs beispielsweise an Planungs- und Arbeitssitzungen der Baustellenverantwortlichen einzubringen und den reibungslosen Betrieb der Busse zu gewährleisten.
  • ŸBusbeschleunigung: In Absprache und Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen von Kanton und Gemeinden werden Projekte zur Busbeschleunigung durchgeführt, etwa die Einrichtung von Busspuren oder die Verbesserung des Verkehrsflusses an Kreuzungen. So führte der Bau des Kreisverkehrs im Zentrum von Effretikon zu einer deutlichen Verbesserung der Pünktlichkeit der Busse in dieser Region.
  • ŸBillettverkauf: Um nicht planbare Verzögerungen durch Billettverkäufe zu reduzieren, wurden diese auf den Buslinien 768 und 781 abgeschafft.
Medienmitteilung als PDF

Wir halten Kontakt
Weitere Auskünfte über Fahrplanstabilität und Pünktlichkeit gibt Ihnen gerne Thomas Kreyenbühl, Leiter Angebot und Stv. Direktor, via E-Mail oder unter der Telefonnummer: 044 809 56 04

thomas.kreyenbuehl@vbg.ch

Allgemeine Fragen
Allgemeine Fragen zur VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG beantwortet gerne Katrin Piazza, Medienverantwortliche, via E-Mail oder unter der Telefonnummer 044 809 56 05.

katrin.piazza@vbg.ch