Fahrgastzahlen der VBG erneut gestiegen
Rund eine Million mehr Fahrgäste bei Glattalbahn und Glattalbus

Die erfreuliche Entwicklung der Fahrgastzahlen bei der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG setzt sich auch im Jahr 2013 fort. Die Anzahl der beförderten Personen stieg um rund eine Million auf 28,4 Millionen, was einer Zunahme von 3,5 Prozent entspricht.

Durch die Entwicklung in der Region und durch kontinuierliche Angebotsanpassungen bewegen sich die Fahrgastzahlen der VBG im gesamten Marktgebiet seit Jahren stetig nach oben. Das höchste Wachstum mit 897‘000 neuen Fahrgästen konnte 2013 wiederum das boomende Glattal verzeichnen. Dies entspricht beim Glattalbus und den beiden Glattalbahn-Linien 10 und 12 einer Fahrgastzunahme von 4,3 Prozent. Ebenfalls zulegen konnte das Furttal mit zusätzlichen 50‘000 Fahrgästen und somit einer Fahrgastzunahme von 1,6 Prozent. Einen stabilen Zuwachs kann die Region Effretikon/Volketswil verzeichnen. Hier waren rund 3,6 Millionen Personen unterwegs, 0,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Sechs Buslinien befördern rund 34 Prozent aller VBG-Fahrgäste
Die sechs nachfragestärksten Buslinien haben auch im Jahr 2013 die 1-Millionen-Marke überschritten und führen somit die Bus-Hitparade an. Auf Platz 1 liegt nach wie vor die Linie 768, mit welcher insgesamt 2,7 Millionen Fahrgäste unterwegs waren, was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 3,9 Prozent bedeutet. Ebenfalls ein Spitzenreiter ist die längste Linie der VBG, die Linie 759. Sie verkehrt täglich zwischen dem Flughafen Zürich und Wangen und beförderte stolze 2,0 Millionen Fahrgäste. Weiterhin steigend sind auch die Fahrgastzahlen der Buslinie 752, die zwischen der Kunsteisbahn Dübendorf und dem Bahnhof Stettbach unterwegs ist: Im Jahr 2013 wurden auf dieser Linie 66‘000 Personen respektive 5,3 Prozent mehr und damit insgesamt 1,3 Millionen Fahrgäste befördert. Diese Linie landet in der Bus-Hitparade auf Platz 3 und ist somit gleichauf mit der Linie 485. Zwei weitere Spitzenreiter sind die Linien 787 und 765. Diese transportierten rund 1,2 respektive 1,1 Millionen Fahrgäste und haben damit eine Zunahme von 4,5 beziehungsweise 3,8 Prozent zu verzeichnen. Zusammen beförderten diese sechs Buslinien 9,6 Millionen Passagiere, was rund 34 Prozent aller VBG-Fahrgäste entspricht.

Glattalbahn: Nachfrage ungebrochen
Seit Inbetriebnahme der beiden Glattalbahn-Linien 10 und 12 sind diese auf Erfolgskurs. Im Jahr 2013 waren mit der Glattalbahn insgesamt 6,4 Millionen Fahrgäste unterwegs, was einer Zunahme von rund 280‘000 Fahrgästen entspricht. Das markanteste Wachstum verzeichnet die im Dezember 2010 in Betrieb genommene Glattalbahn-Linie 12: 3,9 Millionen Reisende liessen sich im Vorjahr mit dieser Linie transportieren, was 233‘000 Personen und damit eine Zunahme von 6,3 Prozent bedeutet.

Die grosse Nachfrage auf den Glattalbahn-Linien führte im Dezember 2013 denn auch dazu, dass die Linie 10 von Montag bis Samstag tagsüber neu durchgehend im 7,5-Minuten-Takt verkehrt. Damit fahren alle Kurse der Linie 10 seit dem 15. Dezember 2013 bis an den Flughafen Zürich; der Endhalt am Bahnhof Oerlikon entfällt.

Die Fahrgastzunahme von total 3,5 Prozent, also rund 1 Million zusätzliche Fahrgäste, bestätigt den nachfragegerechten Ausbau des Angebots von Glattalbahn und Glattalbus und den attraktiven Fahrplan. Und ist für die VBG Antrieb, den Kundinnen und Kunden weiterhin ein attraktives ÖV-Angebot anzubieten. Mit dichtem Takt, einem guten Netz und optimalen Umsteigemöglichkeiten.

Medienmitteilung als PDFBild Glattalbahn und Glattalbus

Wir halten Kontakt
Weitere Auskünfte gibt Ihnen gerne Thomas Kreyenbühl, Leiter Angebot und Stv. Direktor, via E-Mail oder unter der Telefonnummer: 044 809 56 04

thomas.kreyenbuehl@vbg.ch

Geschäftsbericht
Der Geschäftsbericht steht hier zur Ansicht
oder zum Download bereit:

Geschäftsbericht